Music

A Sunset Music

Zsuzsanna Litscher-Nagy (Querflöte/fluite travers) & Eva Bajic (Klavier/piano)

Eva Bajic (Klavier) und Zsuzsanna Litscher-Nagy (Flöte) spielen Musik für einen Augustabend.
Die beiden profilierten Musikerinnen gestalten ein Programm, das nicht alle Tage zu hören ist.
Daher sind sie bei uns im kunstGarten auch sehr beliebt, denn unser Publikum will gefordert werden und ist neugierig.

Sie interpretieren Werke von J. Mouquet (1867 – 1946), J. Marx (1882 – 1964), H. Sande (geb.1968), I. Clarke (geb.1964), J. Takacs (1902 – 2005), O. Messiaen (1908 – 1992).

Eva Bajic, geboren und aufgewachsen in der Vojvodina als Angehörige der ungarischen Minderheit absolvierte von 1991-1999 ihr Klavierstudium an der Musikuniversität Graz bei Sebastian Benda, Thomas Duis sowie Ayami Ikeba mit dem Konzertfachdiplom, es folgte 2001 das Lehrbefähigungs-diplom – unterstützt durch das Begabtenstipendium des Kulturreferates Graz, dem Martha – Debelli-Stipendium sowie dem Forum Hungaricum. Sie besuchte Meisterkurse u.a. bei Arbo Valdma, Zoltán Kocsis, Tamás Vásáry und Lazar Bermann und konzertierte in verschiedenen Ländern als Solistin. Sie ist Kammermusikerin bei „Grazer Klarinetten-trio”, „Ensemble für Neue Musik”, „Artresonanz”. Projektbeteiligung zur Erarbeitung und Aufführung zeitgenössische Musik mit Kindern und Jugend-lichen (“Klangnetze”, “Moment Musik”). Zahlreiche Uraufführungen als Solistin und Pianistin des “Ensemble Zeitfluss”, u. a. auf der “Musikbiennale Zagreb” und beim “Steirischen Herbst”.

Zsuzsanna Litscher-Nagy geboren in Miskolc (Ungarn). Sie besuchte in Debrecen das Zoltan Kodaly Musikkonservatorium. Während der Zeit von 1990 bis 1994 spielte sie im Symphonischen Jugend-orchester des Zoltan Kodaly Konservatoriums und hatte Auftritte in Deutschland, Österreich, Frank-reich, Rumänien und in den USA. 1994 begann sie ihr Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz. 1998 erhielt sie ein Leistungsstipendium des Forum Hungaricum. 1999 war sie Stipendiatin in der internationalen Sommerakademie „Prag-Wien-Budapest”. Abschluss des Konzertfachstudiums im Mai 2001, Lehrbefähigung im Juni 1999. Weitere Studien in München und in Mainz. Nach dem Studium übt sie ihre künstlerische Tätigkeit als Solistin, Kammermusikerin und Orchestermusikerin aus. Seit 1995 ist sie Mitglied im „Ensemble für Neue Musik Graz”. Zwischen 2000 uns 2006 spielte sie im Grazer Symphonischen Orchester. Regelmäßige kammermusikalische Tätigkeiten mit dem Phönix Bläserquintett, Grazer Stadtorchester. Zahlreiche Auftritte in Duo Besetzung mit Klavier. Preisträgerin des 8. Harmonia Classica Wettbewerb für Flöte und Klavier (2013) Derzeit ist sie Querflötenlehrerin der Kunst- und Musikschule in Gratkorn und BRG HIB-Liebenau.

INFORMATION

  • Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 2 Stunden vor Programmbeginn unter kunstgarten@mur.at oder +43 316 262787