Ausstellung/Exhibition, Film, Music

CD-Präsentation „EXIST“ von Eva Ursprung & VIDEOINSTALLATION

CD „EXIST“ - Eva Ursprung

IMG_0014

Eva Ursprung, 2016

INFORMATION
Die Grazer Multimedia-Künstlerin und Musikerin Eva Ursprung präsentiert ihre CD „EXIST“, die soeben auf Stra Productions erschienen ist.

Stets am Sammeln akustischer Fundstücke, werden hier Klangfragmente ihrer künstlerischen Forschungsreisen und Installationen recycelt. Abfälle aus Interviews, Füllwörter, Störgeräusche bekommen ein Eigenleben, Insekten schwirren durch die Luft und irgendwo spielt jemand Mundharmonika.

“abhören. der welt aufs maul schauen und in die gedärme. rund um die erde, innen, aussen, drunter und drüber. zerstückeln, durchkauen und wieder ausspucken. die reibung des stahls, das summen der fliegen, das knirschen des schnees auf spur bringen. vom gletscher bis zum schwarzen meer. das gerede ausmisten, den müll recyceln. der mist ist oft das beste vom ganzen.
alltagsgeräusche, lieder, lachende frauen, versunkene dörfer, trommelnde kinder, moskitos und tropfende hähne von singapur bis santa domingo werden gnadenlos durch die maschine gequetscht. die geklauten seelen heulen in ekstase und schaukeln sich in trance. musique méchanique aus tiefstem herzen.”

Eva Ursprung: Komposition, Soundsamples, Recording
Mastering: Andreas Wildbein

CD „EXIST“ - Eva Ursprung

CD „EXIST“ – Eva Ursprung

Eva Ursprung – geboren in Köflach, lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Graz. Aktionen, Installationen, Objekte, Kunst im öffentlichen, sozialen und elektronischen Raum. Arbeit mit Video, Fotografie und Klang; (Musik-) performances. Seit 2010 Kolumne „Wortmülldeponie“ (mit Joachim Hainzl) in der Grazer Wandzeitung „Ausreißer“.
Seit 2005 im Vorstand von IMA (Institut für Medienarchäologie), 2008 Gründungsmitglied und Präsidentin von Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz.
1997 Kunstförderungspreis der Stadt Graz; 1998 Atelierstipendium des bm:ukk in Fujino, Japan; 2007 Jurypreis der Associazione Culturale Ateneo delle Idee, Udine (Broccoli Art Group); 2014 Artist in Residence bei APO33, Nantes, 2015 AiR der Stadt Judenburg.

Reisekunstprojekte: 2003 „The Danube Streaming Show”, Kunstverein W.A.S. mit dem Schiff von Wien ans Schwarze Meer, „Balkanize it!“, The Balkan Tour, sowie 2009/2010 „TO|YS on Tour“ im LKW von Graz bis Lagos/Nigeria.
Musikprojekte: rosi lebt (1981-1985), The Famous Grouses, ZLAN, wavegroom, Electric Orchestra, IMA Klangmaschinenorchester, Saxofonduo mit Thomas Rottleuthner.
Aktuell: Notorious Noise Brigade, GIASO (Great International Audio Streaming Orchestra), Lonesome Hot Dudes.