Film, Workshop/Symposium/Diskussion

DokFilm & Artist Talk

Gwendolyn Leick, Film- still 2017

GWENDOLYN, Ruth Kaaserer, A 2017

Gwendolyn ist Mitte 60, pensionierte Anthropologin, zarte 52 kg schwer und dreifache Weltmeisterin im Gewichtheben. Trotz einer schweren Krebserkrankung will sie sich ihren Titel zurückerobern. An ihrer Seite kämpfen ihr treuer Trainer Pat, ihr Sohn Joseph und ihr um 20 Jahre jüngerer Mann Charlie. Bei Schlechtwetter indoors!
Ausgezeichnet mit dem Franz-Grabner-Preis, Diagonale 2018

Bester Schnitt, Dokumentarfilm (Joana Scrinzi), Diagonale 2018

Beste Bildgestaltung, Dokumentarfilm (Serafin Spitzer), Diagonale 2018

DOK Leipzig 2017 (Weltpremiere, offizieller Wettbewerb)

MehrWERT Filmpreis, Viennale (Österreichpremiere)

IDFA Panorama

Kamera Serafin Spitzer / Schnitt Joana Scrinzi / TonTong Zhang / Produktion Jürgen Karasek, Filip Malinowski / Soleil FilmVerleih, Stadtkino Filmverleih / Prädikat sehenswert. Altersfreigabe jugendfrei

Eine der schönsten Erfahrungen im Kino ist es, die Zeit geschenkt zu bekommen, sich auf die Physiognomie eines Menschen einzulassen, sich an sie zu gewöhnen und sie also schätzen und lieben zu lernen – eine der sinnlichen Erfahrungen, die Ruth Kaaserers Dokumentation von der ersten Minute an ermöglicht. (Vienna International Film Festival18: OCTOBER 25 – NOVEMBER 8, 2018)

Ruth Kaaserer
Geboren 1972, wächst in München auf und studiert Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Dreht im Jahr 2000 den Kurzfilm BALANCE. Von 2002 bis 2008 lebt sie in Chicago und New York.In den USA entsteht auch ihr erster Langdokumentarfilm TOUGH COOKIES. Seit 1997 werden ihre Arbeiten international gezeigt.

INFORMATION

  • Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 2 Stunden vor Programmbeginn unter kunstgarten@mur.at oder +43 316 262787