Music

Fest der Möglichkeiten: 18:00 mit Flow Bradley

Flow Bradley © Universal/Ulrike Rauch

Aufgrund der 5jährigen Vernetzung Triester wird  am Freitag, 09. Juni 2017, 15 – 20 Uhr 

im Pfarrzentrum St. Johannes (wetterunabhängig), Vinzenz-Muchitsch-Straße 60,  8020 Graz, Festnetz: +43 (316) 271417, Mobil: +43 (676) 8742-6139 gefeiert:

kunstGarten beteiligt sich um 18:00 mit Flow Bradley (Gitarre, Gesang).

Der österreichische Musiker Flow Bradley wurde 1974 als Florian Randacher geboren. Er spielte unter anderem in einer AC/DC-Coverband, bevor er 1991 die Band Feedback Warriors gründete, die Crossover mit Texten im Dialekt verband. 1993 benannte sich die Gruppe in Ausseer Hardbradler um und änderte ihren Stil zur Neuen Volksmusik, die sie mit Rock- und Reggae-Elementen verknüpfte. 1999 wurde Randacher auch Teil der Funk- und Reggae-Band B-Funk Family, die mit dem Song “Hiatamadl” bekannt wurde. 2003 veröffentlichte Bradley sein erstes Soloalbum Vazwickte Wöd, aber als sich die Hardbradler 2004 auflösten, zog er sich erstmal aus der Branche zurück. Er trat 2007 wieder mit dem Album Sisissippi in Erscheinung und brachte 2009 ein Album unter dem Namen African Heartbradler heraus, bevor er wieder eine längere Pause einlegte. Erst 2015 kam mit Volkssoul – Born in Aussee eine neue Soloplatte des Liedermachers heraus.

Den BewohnerInnen des Stadtteils Triester wird die Möglichkeit geboten, Einrichtungen und Initiativen im Rahmen eines bunten Festes mit Speis, Trank, Musik, Tanz uvm. kennen zu lernen.

Die Einrichtungen des Netzwerkes präsentieren ihre Angebote und bieten auch Aktivitäten für die ganze Familie an (z. B.  für Kinder Spielangebote, Malaktionen etc.). Auch BewohnerInnen des Stadtteiles beteiligen sich an der Gestaltung des Festes.

Den BewohnerInnen des Stadtteils Triester wird die Möglichkeit geboten, Einrichtungen und Initiativen im Rahmen eines bunten Festes mit Speis, Trank, Musik, Tanz uvm. kennen zu lernen.
Die Einrichtungen des Netzwerkes präsentieren ihre Angebote und bieten auch Aktivitäten für die ganze Familie an (zB für Kinder Spielangebote, Malaktionen etc.). Auch BewohnerInnen des Stadtteiles beteiligen sich an der Gestaltung des Festes.