Music/Musik

Japanische Impressionen

Michiko Echigoya

Michiko Echigoya, MA (Lyrischer Koloratursopran) und MMAG.a  Edith Schäfer (Klavier) interpretieren bekannte japanische Lieder. Traditionelle beliebte japanische Melodien erzählen von der Schönheit der Natur und geben uns wunderbare Einblicke in die japanische Volkskultur und Mentalität. Auf dem Programm stehen Werke von Komponisten wie Kōsaku YAMADA (1886-1965), Nagayo MOTOORI (1885–1945), Tamezō NARITA (1893-1945), Rentarō TAKI (1879-1903), Kōzaburō HIRAI (1910- 2002) und andere japanische traditionelle Volkslieder. Klavierstücke von den japanischen KomponistInnen Kiyoshige KOYAMA (1914- 2009) und Chihiro TODOROKI ergänzen das Programm.

Die in Japan geborene Sopranistin Michiko ECHIGOYA studierte Gesang und Oper an der Tokyo University of the Arts (Tokyo Geijutsu Daigaku). Sie gab ihr erstes Solokonzert „Die Vorstellung des neuen jungen Talents“ bei der österreichischen Gesandtschaft in Tokyo. Danach ging sie nach Europa und studierte an der Kunstuniversität Graz Masterstudium Gesang bei Prof. Martin Klietmann und Instrumental (Gesangs)- Pädagogik und schloss beide Studien mit Auszeichnung ab. Michiko Echigoya besuchte Meisterkurse unter anderem bei Rudolf Knoll (Mozarteum Salzburg) und Barbara Bonney (Brucknerkonservatorium Linz). Sie nahm teil bei der Internationalen Opernwerkstatt Laubach (Regie: Caroline Gruber) und der Akademie Junge Oper Schloss Weikersheim. Sie erhielt Stipendien der KUG Graz und war Stipendiatin bei dem American Institute of Musical Studies (AIMS) Graz. Als Sopranistin hatte Michiko Echigoya zahlreiche Auftritte im In- und Ausland und war mehrere Jahre Ensemblemitglied bei den Tiroler Festspielen Erl. Sie sang unter der Leitung von Dirigenten wie Gustav Kuhn, William Lacey, Marius Burkert, Roland Seiffarth und Errico Fresis und trat mit Orchestern wie dem Haydnorchester Bozen und der Südböhmischen Kammerphilharmonie Budweis sowie dem Grazer Symphonischen Orchester auf. Sie arbeitete zusammen mit den Pianisten Emanuele Lippi, Jeanpierre Faber und David Lutz. Sie ist gesanglich betreut von Prof. Rosemarie Schmied. Ihr Repertoire ist sehr umfangreich von Barock bis zur zeitgenössischen Musik.

Edith Schäfer (Mai 2018)

Edith SCHÄFER erhielt ihren ersten Klavier- und Querflötenunterricht am Konservatorium ihrer Heimatstadt Graz bei Mag. Maria Zgubic bzw. Prof. Thomas Illenberger. Es folgten Studien in Klavier-Konzertfach bei OUniv.Prof. Eugen Jakab und Instrumental(Gesangs)-Pädagogik an der Kunstuniversität Graz samt Abschluss beider Studienrichtungen mit Auszeichnung im Jahr 2000. (Sponsion zur Magistra artium in beiden Studienrichtungen und Verleihung des Würdigungspreises des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur). Edith Schäfer besuchte Kammermusikkurse bei Eugen Jakab, Claus Christian Schuster und Martin Hornstein sowie Hammerklavierkurse bei Malcolm Bilson, Richard Fuller und Patrick Cohen. Sie vervollständigte ihre Ausbildung mit Meisterkursen bei Karl Ulrich Schnabl und Ferenc Rados sowie mit weiterführendem Unterricht bei Gregor Weichert und Till Alexander Körber. Edith Schäfer ist Preisträgerin verschiedener regionaler und nationaler Wettbewerbe (u.a. Jugend Musiziert, Gradus ad Parnassum, „Elisabeth Mraz Wettbewerb“ in Wien bzw. Grafenegg) und erhielt u. a. den Preis zur Förderung junger Konzertpianisten der Hildegard Maschmann– Stiftung (Salzburg) im Jahr 2000. Neben ihrer solistischen und kammermusikalischen Konzerttätigkeit ist die Musikerin als Klavierpädagogin tätig: nach vielen Jahren an der Musikschule Krieglach unterrichtet sie seit 2010 an der Musikschule Gleisdorf.

INFORMATION

  • Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 2 Stunden vor Programmbeginn – bei einer Matinée bitte bis zum Vorabend – unter kunstgarten@mur.at oder +43 316 262787