Music

Matinée “Lieder an die Mutter”

Hsin-Chih Tseng & Sophie Ai-Lung Huang

Ausgewählte Lieder von Franz Schubert, Felix Mendelssohn, Johannes Brahms, Hugo Wolf, Robert Schumann, Antonin Dvorak, Richard Strauss werden interpretiert von Sophie Ai-Lung Huang (Klavier) und Hsin-Chih Tseng (Sopran). 

Hsin Chih Tseng, geboren in Miao-Li / Taiwan studierte Sologesang an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Gun Kronzell-Moulton und Gesangspädagogik an der Kunstuniversität Graz bei Prof. Martin Klietmann; Privaten Gesangsunterricht nahm sie bei der Opernsängerin Eva Bartfai. Sie ist  als Solistin und in diversen Ensembles, Auftritte im In- und Ausland tätigund arbeitet auch als Gesangspädagogin und Instrumentalpädagogin für Klavier an der Musikschule Langenwang, und als Stimmbildnerin für den Chor des Kirchenmusikvereins in Hartberg.

Sophie Ai-Lung Huang (Klavier) wurde in Taipeh (Taiwan) geboren. Im Alter von 8 Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht bei ihrer Tante. Ihren ersten öffentlichen Auftritt als Solistin absolvierte sie mit 10 Jahren, von 1995 bis 1998 besuchte sie das Musikgymnasium in Taoyuan. Im Herbst 1998 kam Sophie Ai-Lung Huang nach Graz, bestand die Aufnahmsprüfung im Konzertfach Klavier an der Universität für Musik und darstellende Kunst und studierte bis 2002 bei Markus Schirmer, von 2002 bis 2006 besuchte sie die Klasse von Annamaria Bodoky-Krause und schloss IGP- und Magisterstudium ab. 2005 wurde sie zum Chopin-Wettbewerb im Rom eingeladen, absolvierte zahlreiche Meisterkurse, u. a. bei Hung-Kuan Chen in Taipeh, Stanislaw Tichonow, Rudolf Kehrer, Noel Flores sowie Jussi Siirala in Deutschland, Wien und Graz. 2007 wurde sie vom Conservatoire national de Paris (Studium bei Yves Henry und Ariane Jacob) und Conservatoire Boulogne-Billancourt als Austauschstudentin für das Fach Soloklavier aufgenommen. Sophie Ai-Lung Huang absolvierte auch Kurse für Computermusik und Hammerklavier. Die von zahlreichen Auftritten bekannte Solistin und Kammermusikerin ist seit 2007 Mitglied des Steirischen Tonkünstlerbundes und arbeitet als freischaffende Musikerin (2008/ 09 z. B. beim Kindermuseum). Ihre Liebe zur Liedbegleitung fand sie über Stacey Bartsch, Georg Beckmann und Fritz Schwimmhammer. Sie absolvierte zahlreiche auftritte als Solistin wie auch als Kammermusikerin. 2010 spielte Sophie Ai-Lung Huang zusammen mit der Philharmoniker der Stadt Ploiesti (Rumänien) das Double Concertino for Violine, Piano and Orchestra von Marius Herea (Uraufführung).

Sie ist lebt und arbeitet in Graz, ist mit einem Steirer verheiratet und Mutter.

INFORMATION

  • Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 2 Stunden vor Programmbeginn – bei einer Matinée bitte bis zum Vorabend – unter kunstgarten@mur.at oder +43 316 262787