Music

TORI TRIO

TORI TRIO Jure Tori – accordion (SLO) Ariel Cubria – guitar (CU) Ewald Oberleitner – double bass (A)

Jure Tori – accordion (SLO)
Ariel Cubria – guitar (CU)
Ewald Oberleitner – double bass (A)

Das Tori-Trio gewährleistet höchsten Musikgenuss mit einer Mischung aus Ethno, Tango und Jazz. Die Alpen-Balkan Groove Combo wird vom slowenischen Komponisten und Akkordeonisten Jure Tori geleitet, der die Qualitäten seiner ausgezeichneten Musiker vorzüglich in den Performances der Band zum Ausdruck kommen lässt. Bei der Interpretation seiner Kompositionen – “with my work I express my personality, I play my traumas and pleasures of life; sometimes in funny, and sometimes in a sad way” – gehen Tori und das Trio mit punkiger Energie und großer stilistischer Vielfalt zu Werke. Der slowenische Akkordeonist Jure Tori (+ 1975 in Trbovlje) spielt seit seinem 9. Lebensjakr Akkordeon, auch Klavier und Orgel ist am meisten geprägt von den Erfahrungen mit der Gruppe ORLEK, mit der er Jahre zusammenarbeitete. Im Trio präsentiert eigene Kompositionen, die eine Mischung aus Folk, Jazz und klassischer Musik sind.
Jure Tori ist ein Name, der die letzten zwanzig Jahre jedem/r Musikfeinschmecker/in in seiner Heimat, wie auch international bekannt ist. Er ist ein einzigartiger und charismatischer Musiker, dessen Markenzeichen immer auf Qualität beruht.

Tori ist anerkannt wegen seiner Kreativität, seiner feurigen Energie, Gefühl und Einzigartigkeit, was auch seine Kompositionen und seine Spielart betrifft. Der Ursprung dessen sind seine persönliche Bescheidenheit und Fröhlichkeit. Zwei eher seltene Eigenschaften. Seine Konzentriertheit drückt sich in jedem Detail aus. Mit seiner Arbeit als Komponist enthüllt Jure Tori auch seine Persönlichkeit. Sein Leben spiegelt er mit seiner Musik auf sehr verspielte und manchmal auch auf ernste Weise. Musik ist für ihm der beste Weg mit dieser Welt zu umzugehen.

In den letzten zehn Jahren hat er selbst verschiedene slowenische, wie auch internationale Gruppen zusammengestellt und damit ein sehr verschiedenartiges Publikum erreicht und begeistert. Er arbeitet mit Musikern aus aller Welt: aus Österreich, Italien, Indien, Kuba, Argentinien, Tschechien, usw. und hat mit ihnen regelmäßige Auftritte.

Jure Tori ist  Virtuose und Romantiker in einer Person. Die meisten Jahre spielte er auf verschiedenen Weltbühnen im Duett mit Ewald Oberleitner und in letzter Zeit als Tori Trio, Tori Tango, Tori Story, mit den Wiener Philharmonikern in Slowenien, Österreich, Tschechien, Slowakei, Italien, Kroatien, Großbritannien, Frankreich…. Mit seiner Gruppe Orlek spielte er in europäischen Ländern, USA, Asien, Australien und Neuseeland, New York (CBGB), Sydney (film studios FOX), Peking (Chaoyang Carnival, Star live club), Bethlehem in USA (Musikfest), Buenos Aires, Moskau, London, Paris, Prag, Wien (Porgy & Bess, Folks Theatre), Sao Paolo, Montevideo, Milan, Zagreb, Ljubljana, Tver- Russland (Philharmonie) … Er spielte auch im Parlament in Brüssel, Wien und Ljubljana.

Jure Tori ist ein sehr produktiver Autor, dessen Lieder wir in Lehrheften für Akkordeon, Jazz und Folk Kompilationen des slowenischen Musikinformation-Zentrum finden können. Seine Musik ist ein Teil der Animationen von Dušan Kastelic, Filmen von Metod Pevec, Dokumentationen in Slowenien und Österreich, TV-Werbung, Computerspielen für Kinder, Teaterspielen.. Jure Tori hat in seiner langjähriger Karriere- über 30 CD’s herausgebracht und ist Autor zahlreicher Noten-Ausgaben.

Ewald Oberleitner, der ‘Herzmuskel’ der Grazer Jazzszene, wird am 4. November 1937 in Leoben geboren, studierte in München und Graz Klarinette, Schlagzeug und Kontrabass, und wurde seit den späten 1959er Jahren Mitbegründer und Bassist zahlreicher Grazer Jazzgruppen. Seit 1973 war er Lehrer an der Jazzabteilung der Grazer Kunst-Universität und hat unzählige junge MusikerInnen betreut und musikalisch gefördert. Am Institut für Jazzforschung an der KUG ist er immer noch mit Archiv-und Bibliotheksarbeiten beschäftigt. International bekannt geworden ist Oberleitner vor allem mit den ‘Neighbours’ (seit 1974, mit Dieter Glawischnig und John Preininger) und im Karl-Heinz Miklin Trio (seit 1978). Konzerte und Rundfunk/TV-Produktionen führten ihn in fast alle europäischen Länder, nach Nord-Süd-und Lateinamerika, Afrika, Indien, Malaysia, Indonesien, Russland und China, wobei er auch immer wieder in großer stilistischer Breite mit vielen Größen der Szene zusammengearbeitet hat, mit Anthony Braxton, Fred Anderson, Chet Baker, Art Farmer, Albert Mangelsdorff, Gerd Dudek, Manfred Schoof, John Surman, Wolfgang Puschnig, Eje Thelin, Herb Ellis, Sheila Jordan, Jay Clayton, Paul Bley, Karl Berger, Werner Pirchner, Harald Pepl, Mark Murphy, Ellis Marsalis u.a. Derzeit ist Ewald Oberleitner, wie immer schon, in diversen musikalischen Formationen mit voller Schaffenskraft aktiv. Ariel Cubria Songs enthalten eine Mischung von jedem der Musikrichtungen, durch die er auf seinem carier durchlaufen hat; von Jazz, Pop und Rock bis Bolero und die Musik seines Landes. Kuba Er fing an, seine eigenen Songs im Jahr 1988 zu interpretieren, die Teilnahme an Festivals junger Schöpfer von Havanna, entwickelt seine Heimatstadt, und er bald seine Rolle als Gitarrist, der ihn zu dürfen Einschreibung in anderen Projekten, die er fuhr fort parallel zu seiner eigenen Musik zu machen. Im Jahr 1998 in Madrid nieder und arbeitete er als Gitarrist in Aufnahmen und Tourneen mit verschiedenen Künstlern wie Gloria Gaynor, Marta Sanchez, Snowy White (Pink Floyd), Gema Corredera, Betty Missiego, Olga Guillot, Nuno dacamara Pereira, Rita Irasema, Inma Serrano unter anderem. Mit seiner Band, die “Latin Smooth Jazz” bereiste er einen großen Teil Spaniens. Er spielte auch in New York, London, Rom, Buenos Aires, Lissabon, Porto, Madrid, Barcelona, Nizza, Ljubljana, Havanna etc … Im Jahr 2005 arbeitete er als Gitarrist am Calderon Theater in Madrid. Im Jahr 2007 zog er nach Buenos Aires, sein erstes Soloalbum LO QUE VALE DE TI mit speziellen Kooperationen wurde aufgezeichnet. Er schreibt und macht Musik für Radio-und TV-Werbung. Neben der Gitarre, spielt er Bassgitarre und kubanischen Tres in verschiedenen Projekten. Seit Januar 2011 lebt und arbeitet er in Ljubljana: LATINTENT (Latin Jazz) und VIVARACHA (afrocaribbean Musik.

INFORMATION

  • Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 2 Stunden vor Programmbeginn unter kunstgarten@mur.at oder +43 316 262787.