Film, Literatur

Literatur & Film: In Erinnerung an die Pogromnächte

Ghetto police escorting residents for deportation, 1942-1944.(Photo: Henryk Ross © Art Gallery of Ontario/Courtesy Museum of Fine Arts, Boston)

Irmi Horn liest aus Irène Némirovsky „Suite française (Übersetzung Eva Moldenhauer) und vergleicht mit dem Film.

IRÈNE NÉMIROVSKY

Irène Némirovsky (* 11. Februar 1903 in Kiew, Russisches Kaiserreich; † 17. August 1942 im KZ Auschwitz) war eine auf Französisch schreibende Schriftstellerin.

Irène Némirovsky wurde 1903 als Tochter eines jüdischen Bankiers in Kiew geboren, von dort floh die Familie vor der Oktoberrevolution nach Paris. Rasch fand die Autorin Eingang in die dortige Literaturszene, wo sie schnell Bekanntheit erlangte. Als der Zweite Weltkrieg ausbrach, ging Némirovsky mit ihrer Familie in die Provinz, wo sie jedoch 1942 verhaftet und deportiert wurde. Irène Némirovsky starb wenig später in Auschwitz. Ihr Werk geriet lange Zeit in Vergessenheit.

INFORMATION

  • Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 2 Stunden vor Programmbeginn unter kunstgarten@mur.at oder +43 316 262787